22
Jun

Husumer Kulturnacht 2016


Anlässlich der 16. Husumer Kulturnacht hat der Ambulante Hospiz-Dienst Husum und Umgebung e.V. der Öffentlichkeit seine neuen Räume in der Süderstraße 10 vorgestellt. Die neuen Räume präsentierten sich mit einer Gemäldeausstellung verschiedener Künstler, die auch Bilder beinhaltete die dem Verein im Laufe der Jahre geschenkt wurden.
Mittelpunkt dieses Abends jedoch waren drei Konzerte der Flensburger Harfinistin Natalie Ingwersen.
Im Vorgarten des Genießer Hotels Altes Gymnasium fanden, unterbrochen von entsprechenden Pausen, zwei Konzerte von jeweils 30 Minute Dauer statt. Die bei bestem Sommerabendwetter jeweils ca. 50 Zuhörer begeisterten.
Wegen der einsetzenden Abendkühle musste das letzte Konzert in den Gruppenraum verlegt werden, der bei Weitem nicht ausreichte um die zahlreichen Zuhörer aufzunehmen - alle weiteren Räume wurden genutzt um etwa 60 Personen aufzunehmen. Das alles hat dem Klang der keltischen Harfe und der Stimme keinen Abbruch getan, in allen Räumen war die Musik ein Genuss.
Am Montag danach war in der Tagespresse zu lesen  "Harfinistin Natalie Ingwersen bezauberte die Zuhörer im Vorgarten des Alten Gymnasiums.

Bider und Text: Kurt Nissen