02
Jan

Große Freude


Lions überreichen 60.000 Euro   -   Hospizdienst und MS-Gruppe profitieren

Anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens hatten die Husumer Lions eine Kunstauktion initiiert. 72 Künstler stellten Werke für den guten Zweck zur Verfügung. Das Organisationsteam hatte alle Hände voll zu tun und war letztlich richtig erfolgreich. 151 Objekte, teilweise noch extra kunstvoll gerahmt durch die Galerie Tobien, fanden spendable Abnehmer. Nach Abzug aller Kosten verblieben insgesamt 60.000 €uro, die der Vorsitzende des Husumer Lions Clubs, Claus Dieter Lundelius, den glücklichen Empfängern im Rahmen eines kleinen Empfangs im MHC überreichen durfte. Für das stationäre Wilhelminen-Hospiz in Niebüll nahmen Geschäftsführerin Christel Tychsen und der Vorsitzende des Fördervereins, Carsten Thiesen, einen Scheck über 28.000 €uro in Empfang. Über die gleiche Summe freuten sich Renate Kay und Katja Lindemann vom Ambulanten Hospiz-Dienst Husum und Umgebung. Für beide Einrichtungen gab es noch ein Bild aus der Kunstauktion für die Räumlichkeiten dazu.
Dritter Nutznießer war die MS-Selbsthilfegruppe der Lions, für die Jürgen Hansen 4.000 Euro überreicht bekam. Die Gruppe besteht seit den 60er -Jahren und hat zurzeit 45 Mitglieder. Sie trifft sich jeden zweiten Donnerstag im Monat im Bonhoeffer-Haus.
Für alle drei Institutionen sind die Spenden ein wertvoller und wichtiger Beitrag zur Erfüllung dieser so wichtigen Aufgabe.

Dieser Artikel vom 30.12.2018 wurde uns freundlicherweise von diewochenschau zur Verfügung gestellt